Danke für 5.435 Unterschriften!

Innerhalb von nur zwei Monaten haben mehr als 5.400 Unterstützer die Petition gegen die Ausschreibung der Stomaversorgung durch die DAK-Gesundheit unterzeichnet. 14.000 Menschen mit einem Colo-, Ileo- oder Urostoma sind von dieser Ausschreibung direkt betroffen. Jetzt haben wir eure Unterschriften der DAK übergeben.

Bereits im Dezember hatten wir den Vorstand der DAK-Gesundheit zum ersten Mal auf die Petition hingewiesen und wiederholt um einen Termin zur Übergabe der Unterschriftenlisten gebeten. Leider gab es darauf keine Reaktion. Letztendlich haben wir uns für eine Zustellung der Listen per Kurier entschieden. Es ist schade, dass es damit auch zu keinem persönlichen Gespräch kommt, in dem wir eure und unsere Befürchtungen und Erfahrungen mit dem Vorstand der DAK-Gesundheit diskutieren können.

Das Ergebnis der Petition ist beeindruckend. Es brauchte mehr als 300 Seiten, um die Unterschriften und die mehr als 1.300 Kommentare zu Papier zu bringen. Vielen Dank an alle, die sich an der Petition beteiligt und damit gegen die Ausschreibung ausgesprochen haben.

Bedanken möchten wir uns auch bei denjenigen, die unserem Aufruf gefolgt sind und persönlich an den DAK-Vorstand, an Abgeordnete, an die Patientenbeauftragte der Bundesregierung usw. geschrieben und ihre Bedenken weitergegeben haben. All das hat für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Und trägt hoffentlich mit dazu bei, dass die DAK-Gesundheit die Ausschreibung doch noch zurückzieht.

DAK unter Druck

Was ist in der Zwischenzeit passiert? Mitglieder des Bundestags haben sich kritisch zur Ausschreibung der DAK geäußert. Das Bundesgesundheitsministerium beobachtet den Verlauf der Ausschreibung. Die zuständige Aufsichtsbehörde, das Bundesversicherungsamt, prüft die Ausschreibung. Die FAZ berichtete in ihrer gedruckten Ausgabe auf mehr als einer halben Seite, Focus Online berichtete in einem Filmbeitrag.

Unsere Forderung an den DAK-Vorstand bleibt bestehen: Herr Storm, bitte entscheiden Sie sich gegen billige Preise und für eine gute Hilfsmittel-Versorgung. Denn nur mit einer guten Hilfsmittel-Versorgung haben wir Stomaträger eine gute Lebensqualität.

Die Mitarbeiter und der Vorstand der Selbsthilfe Stoma-Welt e.V.

Bildquelle: Fotolia, © bluedesign
—————————————————————-

Aktuelle Berichte zur Stoma-Ausschreibung der DAK-Gesundheit

19.01.2018: Illegales Preisdumping bei den Krankenkassen? Video via YouTube, www.youtube.com/watch?v=qQLF_33I5fY

30.01.2018: Ministerium beobachtet Heil- und Hilfsmittelverträge, Deutsche Apotheker Zeitung, www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/01/30/ministerium-beobachtet-heil-und-hilfsmittelvertraege (Hinweis: im Text wie auch in weiteren Presseberichten der letzten Wochen wird die Stomaversorgung als „Inkontinenzversorgung“ bezeichnet)

—————————————————————-

Du findest gut, wie wir uns für die Interessen der Stomaträger*innen einsetzen? Unterstütze uns mit einer Spende oder werde Mitglied in unserem Selbsthilfeverein.

Mit mir NICHT! Copyright Fotolia, Autor bluedesign
Die ausgedruckten und ausgebreiteten Unterschiftenlisten der Petition gegen die Stoma-Ausschreibung der DAK-Gesundheit
Mehr als 300 Seiten umfassen eure Unterschriften und Kommentare.

Das Paket zur Übergabe der Unterschriftenlisten an die DAK-Gesundheit
Das Paket, fertig zum Versand an den Vorstand der DAK-Gesundheit.